Bus T1

VW T1 - REISEN MIT DER GANZEN FAMILIE

Während die Volkswagenwerk GmbH den Käfer (interne Bezeichnung Typ 1) baute, wurde parallel die zweite Baureihe des Werkes entwickelt: Der Transporter 1 - kurz T1.

Die interne Bezeichnung lautete Typ 2 und wurde bereits im Jahr 1950 nach nur einem Jahr Entwicklungszeit auf den Markt gebracht. Ben Pons, ein niederländischer Volkswagen-Generalimporteur, gilt als einer der Gründungsvater des Transporters. Während eines Besuches in Wolfsburg skizzierte er einen Entwurf des später gebauten T1, dessen Grundlage der VW Typ 82 "Kübelwagen" diente.

Am 8. März 1950 begann das Wolfsburger VW-Werk mit der Serienproduktion des Transporters. Als typisches Erkennungszeichen dient dem Typ 2die geteilte Frontscheibe sowie das Markenzeichen von VW mittig in der V-förmigen Sicke.

Das Leergewicht des VW T1 betrug ab Werk 975 kg und wurde für eine Zuladung von bis zu 750 kg konzipiert

Insgesamt wurden in den VW Werken Wolfsburg und Hannover zwischen 1950 und 1967 1,8 Millionen Fahrzeuge des VW T1 Bus produziert.

Neben dem klassischen Kastenwagen wurde der T1 auch als Kombi und Kleinbus produziert. Das Sondermodell "Samba", der Bus mit Westfalia Campingausstattung wurde schnell zum Symbol des Aufschwungs der Nachkriegszeit. Weitere Sondermodelle wurden speziell für Feuerwehr, Polizei sowie den Rettungsdienst hergestellt. 


Seite 1 von 33
Artikel 1 - 25 von 820